Sozial-Therapie

Was ist der Gewinn dieser Initiative für Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger?

Der Heilpädagogischer Kurs wurde für Heilpädagogen gehalten, also für Mitarbeiter, die mit Kindern arbeiten. Was bietet er für die Arbeit mit Erwachsenen?
Da wir in Bezug auf Erwachsene nur von Hilfeleistung zur Selbsterziehung reden dürfen, ist eine ‚Weiterentwickelung‘ des heilpädagogischen Gesetztes durch Heilerziehungspfleger selbst vonnöten. Das Wunderbarste am Heilpädagogischen Kurs ist, dass Rudolf Steiner angeblich der Heilerziehungspflege durch diese Vortragsreihe nichts gegeben hätte. Deswegen angeblich, weil uns natürlich die ganze Anthroposophie für die Arbeit zur Verfügung steht. Und das lässt uns relativ frei, die ‚Weiterentwickelung‘ der Arbeit selber zu gestalten.
Um unsere Freiheit wirklich zu nutzen, müssen wir bestimmte Fragen einbeziehen:

Welche Werkzeuge brauchen wir, um uns an die Arbeit machen zu können?
Wie gestalten wir durch unsere Denktätigkeit die sichtbare und unsichtbare Umgebung unserer Klienten?
Wie gestalten wir den Alltag für und mit den Klienten?

Die Beschäftigung mit diesen Fragen, gestützt auf die Arbeit von unter anderem Manfred Menzel, wird Teil des Curriculums sein.

Intuitive Forschung

Ich möchte anhand einer Beschreibung meines Wegs zur intuitiven Forschung, der Schritt für Schritt stattgefunden hat, zum Kern des Themas kommen.
Ich arbeitete mit einem taubstummen Klienten, als in mir die Frage aufblitzte: Wie können wir eigentlich miteinander in Kontakt kommen, wenn du taub und stumm bist und mir angeblich keine Antwort geben kannst? Und da wurde mir klar, dass ich meine Art und Weise zu arbeiten ändern musste, da der Klient von sich aus nichts ändern konnte.
Wie kommt man in Kontakt mit Menschen, die offenbar nur physische Anzeichen der Un- bzw. Zufriedenheit zeigen können? Und welche Berechtigung einzugreifen habe ich überhaupt?
Gibt es einen Weg, durch den ich tatsächlich eine Antwort von dir erfahren könnte, wissend dass sie tatsächlich von dir ist? Und welche Voraussetzungen gibt es, die die Objektivität dieser Mitteilungen sicher stellen können?

Und so habe ich mich auf den Weg der ‚moralischen Technik‘ begeben. Gleichzeitig hat sich für mich die Tür zur intuitiven Forschung geöffnet.

Was ich da alles erfahren habe, bildet die Grundlage dieses Angebots.